Visitor:
Animal Protection > Worldwide Actions > Germany - Index
ALF Primer part 1 - German translation

Das Animal Liberation Handbuch
 
 
 
Dieses Handbuch ist den stark engagierten Frauen und M�nnern der ALF gewidmet.
 
Heute beschimpft als Terrorist, jedoch eines Tages in Erinnerung als ein selbstloser K�mpfer, der das Risiko auf sich genommen hat, f�r das Recht zu k�mpfen. Die Tiere w�rden sich bedanken � wenn sie k�nnten. Wir geben niemals auf.

 
 
 
Einleitung
 
Dieses Handbuch dient als Werkzeug; ein Werkzeug, welches jeden Einzelnen bef�higen kann, einen bedeutenden Unterschied in dieser Welt zu schaffen. Aus zahlreichen Quellen wurde es zusammengestellt in einen zusammengefassten Umfang von Tierbefreiungs-Taktiken. Lese dieses Handbuch einmal, ein weiteres Mal und immer wieder. Vereinheitliche es mit Deinen Gedanken, ehe Du handelst.
 
Was ist die ALF?
 
Die Animal Liberation Front (ALF) ist eine internationale Organisation, deren Bestimmung es ist, jegliche Art von Tierausbeutung und Tierleid ein Ende zu setzen. Die ALF hat keinen bestimmten F�hrungsstil und keine tats�chliche Mitgliedschaft. Sie baut sich zusammen aus individuellen Arbeiten in kleinen Gruppen, die s.g. �Zellen�, in gewaltfreien direkten Aktionen. Aus Sicherheitsgr�nden existiert keine Kommunikation zwischen den �Zellen�; soda� beispielsweise Hausdurchsuchungen oder Verhaftungen keinerlei Auswirkungen auf andere �Zellen� ausge�bt werden kann.
 
Wozu dient die ALF?
 
Die ALF befreit Tiere von Orten oder aus Situationen des Missbrauchs (Pelzfarmen, Labors, Mastanlagen) und bringt diese in sichere und beh�tete Orte, wo sie in ihrem nat�rlichen Lebensraum, frei von Leid und Ausbeutung, leben k�nnen.
Die ALF f�gt denen wirtschaftlichen Schaden zu, die vom Tod, dem Schicksal und der Ausbeutung eines jeden Tieres profitieren.
 
Wirtschaftliche Sabotage vs. Lebendbefreiung
 
Das Image eines schwarz gekleideten �Engel der Barmherzigkeit� mit Beagles unterm Arm und Bolzenschneider in der Hand ist herzerw�rmend. Aber Lebendbefreiung ist eines der schwersten diekten Aktionen. Der h�rteste Teil der Lebendbereiung ist es, ein Zuhuase f�r all die befreiten Tiere, jeden Hund, Katze, Schwein oder Ratte zu finden. Viele Tiere, die f�r Tierversuche gebraucht werden, brauchen sofortige veterin�re Behandlung und k�nnen nicht einfach weggeschafft werden.
 
Verstehe dieses Essay nicht falsch. Die Befreiung lebender Tiere ist das Herz und die Seele der ALF. Sie sollte definitiv immer ausge�bt werden wann immer es m�glich ist, aber die Zeit, das Geld und die n�tige Ausr�stung f�r den Bruch in ein Labor kann sehr aufwendig sein. Wenn Du die Gelegenheit f�r eine Befreiung erkennst, handle bedacht. Ethischer Vandalismus und Sabotage hilft den Tieren. Es l�sst Tierqu�ler finanziell bluten f�r Reparaturen und beispieslweise Instandhaltungskosten, welches sie normalerweise von ihrem blutigen Gesch�ften erhalten w�rden. Menschen h�ren auf, Tiere zu qu�len, wenn es sie Geld kostet.
 
Die ALF Lebensf�hrung
 
Di�t:
Nat�rlich ist es akzeptabel, vegetarisch zu leben und ALF-Aktivist zu sein; aber warum nicht gleich vegan leben und sein Leben entlasten durch das Verzichten auf tierische Produkte. Es ist schwer, die Molkereien durch Milch trinken und K�se essen zu unterst�tzen, w�hrend zeitgleich ALF-Aktivisten damit besch�ftigt sind, Milchtransporter niederzubrennen. Jedes Glas Milch oder St�ckchen K�se spiegelt deas endlose Leid der Milchk�he wieder, genauso wie Millionen von K�lbern, die geboren werden um als Kalbssteak von Fleischfressenden Bastarden zu landen.
 
Vegan zu leben ist nicht sschwer. Es ist ges�nder f�r Dich, besser f�r die Umwelt und rettet Tierleben. Es gibt eine Vielzahl an B�chern f�r genaue Informationen. Wenn Du bereit bist, Dein Leben mit Frieden zu vereinbaren, dann gehe den ersten Schritt in Richtung Tierbefreiung: Werde Vegan!
 
Drogen und Alkohol:
W�hrend der aktiven Zeit bei der ALF w�re es das Beste, drogenfrei zu bleiben. Drogen haben keinen wirklichen Vorteil, aber jede Menge Nachteile. Sie minimieren Deine Leistung, beeinflussen Dein Denkverm�gen, verlangsamen Deine Reflexe und geben der Polizei unn�tigen Grund dazu, Dich unter die Lupe zu nehmen. Das Geld, welches f�r Drogen investiert wird, kann besser eingesetzt werden f�r Farbe, �tzmittel oder gut funktionierende Walkie-Talkies. Ein Letzter, sehr relevanter Punkt, ist die Tatsache, dass die meisten Drogen und Alkohole an Tieren getestet wurden. Ein ALF-Aktivist, der nicht ins Gef�ngnis gehen m�chte, w�rde niemals eine Aktion unter Drogeneinfluss durchf�hren.
 
Denk dran, es geht um die Tiere, und nicht darum, bet�rt oder betrunken zu sein.
 
 
K�rperliche und mentale Leistungsf�higkeit:
Alle wahren Tierrechtsaktivisten k�mpfen f�r die absolute Tierbefreiung. Aber, nicht alle Aktivisten erbringen das, was einen ALF-Aktivisten ausmacht. Viele Menschen haben das Verlangen, mehr zu tun, aber der Wunsch alleine deutet noch lange nicht auf die F�higkeit hin. Nimm Dir die Zeit f�r einen EHRLICHEN Selbsttest.
 
Ein ALF-Aktivist zu sein kann sehr an Deinem K�rper und Deinem Geist zehren. Du solltest Dich selbst immer in Form halten und auf Deine Gesundheit achten. Konzentriere Dich auf die physische Grundvoraussetzung, die Du brauchen k�nntest. Laufen, Klettern, Lasten tragen und andere k�rperliche Belastungen k�nnen durchaus abverlangt werden. Du mu�t Dich kennen und wissen, wo Deine Schw�chen liegen und ob Du diese �berwinden kannst.
 
Dir mu� klar sein, dass direkte Aktionen illegal sind; somit ist jeder, der als ALF arbeitet, ein Krimineller ist. Du mu�t anfangen, als Krimineller zu denken. Lerne zu differenzieren zwischen nat�rlicher Nervosit�t und einem wahren Gef�hl, dass etwas falsch l�uft und eine Aktion abgebrochen werden sollte.
Es gibt zwei gemeinsame mentale Reaktionen wenn man direkte Aktionen ausf�hrt: eine ist es, die Gr��e in sich am Folgetag zu sp�ren mit einem breiten Grinsen auf Deinem Gesicht, w�hrend die Andere eine Paranoia in Dir ist, die Tatsache, wissentlich ein Krimineller zu sein. Das Gef�hl der Gr��e wird Dich s�chtig machen und die Paranoia wird sich aufl�sen. Finde f�r Dich eine gl�ckliche Mitte und nimm Dir Deine Auszeit von den Aktivit�ten wenn es anf�ngt, Dich zu sehr zu stressen oder in Mitleidenschaft zieht.
 
 
Weitere Aspekte:
Begrenzte Gemeinschaften mit hautps�chlich Tierrechtsgruppen ist unbedenktlich. Es ist extrem gef�hrlich ein Doppelleben zu f�hren und die Versuche, gegen das System zu k�mpfen. Lass die �ffentlichen Tierrechtsgruppen �ffentlich sein. Deine Arbeit verlangt Privatsph�re
.
Betrachte Deinen Lebensstil und bedenke die Dinge, die f�r Dich zu gro�en Problemen f�hren k�nnten. Ein Tierrechts-Sticker auf Deinem Auto k�nnte bei Aktionen auf Dich zur�ckzuf�hren sein. In der �ffentlichkeit �u�erungen zu treffen wie �dieser Ort mu� niederbrennen� oder �dieser Ort mu� zerst�rt werden� lassen Dein Umfeld auf Dich zur�ckkommen als �militanten Veganer�.
 
Sprich �ber direkte Aktionen NUR mit anderen ALF-Mitglieder der �Zelle�.  Denn im Endeffekt m�chtest Du nicht eine der Personen sein, die von der Polizei befragt wird.
 
 
Die Behandlung von Polizei und der Bundesbeh�rde:
Wenn Du vorsichtig bist, und bedacht planst vor Aktionen, kannst Du den Rest Deines Lebens unentdeckt Aktionen durchf�hren. 95% Deines Erfolgs h�ngt von Training, Ausr�stung und Vorausschauung der restlichen 5% des simplen Gl�cks. Du kannst nicht f�r jede verr�ckte Handlung trainieren und planen, die w�hrend einer Aktion eintritt, aber gib immer Dein Bestes.
 
Du k�nntest eines Tages arrestiert werden. Du k�nntest eines Tages ins Gef�ngnis gehen m�ssen. Dieses ist die Realit�t ALF zu sein. Wenn Du jemals inhaftiert werden solltest, gebe NIEMALS ein Selbstgest�ndnis ab oder ziehen einen Anderen mit rein. Antworte nicht einfach oder unbedacht auf Fragen zu irgendwas oder irgendwem. Die Polizei ist ein verlogenes Pack. Glaub niemals das, was sie Dir erz�hlen. Sie k�nnten Aussagen treffen wie �Wir wissen schon alles, warum machen Sie es sich selbst also nicht leichter und erz�hlen uns, was Sie wissen!� W��ten sie tats�chlich alles, w�rden sie nicht fragen.
Lass Dich nicht einsch�chtern; womit auch immer sie Dir kommen m�gen. Nicht auszusagen ist Dein gutes Recht, aber die Polizei oder den Staat zu bel�gen ist illegal. Wenn Du wirklich das Bed�rfnis hast etwas sagen zu m�ssen, ein einfach �KEIN KOMMENTAR!� sollte Antwort genug sein. Denn das ist immer noch besser, als die Klappe zu halten. Und denk dran, die unterst�tzenden ALF-Gruppen helfen keinen Gefangenen, die geplaudert haben oder verpfiffen haben.
 
Gerate nicht in Panik, wenn die Polizei oder die Bundesbeh�rde in Deinem Umfeld Durchsuchungen vornimmt. Wenn Du einer deren Verd�chtigen zu sein scheinst, werden sie versuchen Dich einzusch�chtern und zu Dir nach Hause / auf die Arbeit zu kommen, um Dich zu befragen. Selbst Befragungen Deiner Familie, Deinen Freunden oder Arbeitskollegen k�nnen in Frage kommen. Wenn sie zu Dir nach Hause kommen, sprich nicht mit ihnen und schlie�e die T�r. Ohne Haft- oder Durchsuchungsbefehl d�rfen sie nicht zu Dir nach Hause rein.  Viele Menschen haben einen unbegr�ndeten Respekt vor dem FBI oder sonstigen Bundesbeh�rden. Sie sind nichts anderes oder besseres als die Polizei, sondern einfach nur schlimmer. Es ist ein gut ausgebildetes Pack und sie sind sehr hinterlistig, somit versuche nicht, sie auszutricksen. Beantworte keine derer Fragen � kooperiere nicht!!
Der beste Weg niemals �rger mit der Polizei oder sonstigen Staatsgewalten zu haben ist es, ein Teil einer pfiffigen, knackigen und gut trainierten ALF-Zelle zu sein, die weder Handschuhe am Tatort hinterl�sst, rumprahlt, und immer einen Plan B hat.
 
 
Sicherheit
Du solltest niemals illegale Aktivit�ten am Telefon besprechen. Es ist ein leichtes, Telefone abzuh�ren. Benutze eine Telefonzelle, wenn Du telefonieren musst. Solltest Du besondere Post empfangen wollen, solltest Du ein Postfach benutzen, welches nicht auf Deinen Namen l�uft. Die Polizei kann jederzeit einen Lauschangriff starten, somit w�re es das Beste wenn Du Mitglieder Deiner Gruppe an �ffentlichen Orten treffe w�rdest, wo Du Dich ungezwungen unterhalten kannst. Shoppingmeilen, Restaurants, und andere belebte Pl�tze. Wanzen k�nnen in Deinem Zuhause, Deinem Auto und sonst wo platziert sein; somit sei einfach vorsichtig wo Du wor�ber redest. Werde nicht paranoid, aber sei aufmerksam.
Nach einer Aktion kann es gut sein, dass Du die Medien kontaktierten m�chtest, um �ber Deine Beweggr�nde zu berichten.
Traue niemals Reportern. Denk dran, da� diese nur daran interessiert sind, an eine Story zu kommen und weniger am Leid der Tiere. Sie w�rden Dich eher verkaufen, als selbst in den Knast zu gehen. Das Beste ist, niemanden au�erhalb Deiner �Zelle� zu trauen.
 
 
Beweismittel
Fingerabdr�cke, Autospuren, Fu�abdr�cke, Blutspuren, Speichel, Haare, Urin, Handschrift, Stimmaufzeichnungen und zahlreich mehr Dinge sind alle nachweisbar. Gib der Polizei keinerlei Hinweis oder Anzeichen von Beweisen, die auf Dich zur�ckzuf�hren sind. Verzichte darauf, Ohrringe zu tragen; einer k�nnte w�hrend einer Aktion verlorengehen und Dir zum Verh�ngnis werden.
Es ist das Beste, Aktionen durchzuf�hren und nur das am K�rper zu tragen, was Du auch brauchst. Leere Deine Taschen und kontrolliere genau, dass Du nichts mehr an Dir tr�gst. Brecheisen, Bolzenschneider und andere Werkzeuge hinterlassen schon spuren genug. Vernichte Werkzeuge, Handschuhe, Schuhe und andere Kleidungsst�cke nach einer Aktion.
Versuche, Deine Wohnung von militanter Literatur oder �hnlichem freizuhalten. Lagere s�mtliche Utensilien bei jemanden, der absolut nichts mit der Sache zu tun hat und in keine anderen Dinge verwickelt ist. Zahle bar f�r alles, was Du f�r direkte Aktionen einkaufen mu�t, somit sind Deine Eink�ufe nicht nachzuvollziehen.
 
Wenn Du in einer WG oder noch bei Deinen Eltern lebst, dann denk Dir glaubvolle Gr�nde aus, warum Du nachsts l�nger aus bleibst. Hab niemals �Zellen�-Treffen an Deinem Wohnort. Lass es nicht zu, dass die Menschen, mit denen Du zusammenlebst, unter Verdacht gerate k�nnen. Wenn doch Verdacht gesch�pft wurde, leg eine Pause in Deinem Tun ein.
 
 
Werkzeuge, Kleidung und Ausr�stung
Manche Dinge wirst Du unumg�nglich brauchen. Handschuhe geh�ren zu den Wichtigsten Must-Haves. Handle niemals, ohne vorher Handschuhe anzuziehen. Benutze keine d�nnen Latex-Handschuhe, da diese selbst noch Fingerabdr�cke hinterlassen k�nnen. Benutze Arbeitshandschuhe aus Baumwolle, welche nicht wirklich viel mehr kosten. Es ist immer ratsam, stets ein paar Handschuhe mit sich zu f�hren, da man niemals wei�, welche Gelegenheit sich auf einmal ergeben kann. Somit bist Du stets vorbereitet.
 
Eine Skimaske ist eine weitere Sache, die Du haben solltest, aber Du kannst sie nat�rlich nicht bei jeder Aktion tragen. Du w�rdest sch�tzungsweise sehr auffallen, maskiert die Stra�e entlang zu laufen. Eine bessere Kleidung ist ein schwarzer Kapuzenpulli und eine Baseball-M�tze. Du kannst es jederzeit tragen und die M�tze verdeckt Dein Haar. An Dir bekannten Orte, die kamera�berwacht sind, solltest Du auf jeden Fall Dein Gesicht verdecken.
 
Schwarze Hosen, Shirts und Schuhe sind sehr wichtig. Beim Kauf von Werkzeug ist das G�nstigste nicht unbedingt das Beste. Ein Werkzeug, dass nicht das erbringt, wof�r Du es brauchst, ist unn�tz. Dies gilt auch f�r Walkie-Talkies und Bohrer. Besorg Dir einen Akku-Bohrer/Schrauber und geladene Ersatzakkus. Du wirst sie w�hrend einer Aktion brauchen m�ssen.
 
Wenn Du f�r eine direkte Aktion ein Auto benutzt, sollte dieses sehr zuverl�ssig sein.; insbesondere dann, wenn Du lebende Tiere wegschaffen mu�t. Jedes Lichtchen an Deinem Fahrzeug mu� einwandfrei funktionieren und lass Dein Auto frei von verh�ngnisvollen Aufklebern oder �hnlichem. Gib der Polizei keinen Grund, auf Dich aufmerksam zu werden.
 
 
Der Anfang
Was Du bisher gelesen hast mag Dich m�glicherweise dazu bewegen, direkt loszuziehen und loszulegen, aber durchdenke jede Sitation genau und mit h�chster Aufmerksamkeit. Es wird schwierig werden, in eine bereits existierende �Zelle� einzusteigen � warum auch!? Allein schon die Tatsache, dass Du eine �Zelle� kennst, ohne ein Mitglied derer zu sein, deutet auf eine undichte �Zelle� hin, die gewiss auch bei der Polizei bekannt ist. Es ist besser, Deine eigene �Zelle� zu gr�nden. Trete an niemanden heran, den Du nicht schon lange kennst und wo Du nicht sicher sein kannst, vertrauen zu k�nnen. Wenn Du schon Leute im Hinterkopf hast, versuche diese ehrlich einzusch�tzen.
 
Stell Dir verschiedene Fragen: Sind diese Personen vertrauensw�rdig oder Schw�tzer? Sind diese Personen physisch und psychisch belastbar? Haben diese Personen pers�nliche Probleme, die zu einem Gesamtproblem werden k�nnten? Eine starke Gruppe zu gr�nden ist mehr als wichtig, daher �berst�rze nichts.
 
Wenn Du erstmal ein Team von 2-5 Leuten zusammen hast, solltest Du entscheiden, wer der Anf�hrer sein sollte. Diese Position ist keinesfalls wichtiger als eine Andere, wenn aber eine schnelle Entscheidung gef�llt werden mu�, ist oftmals keine Zeit f�r Demokratie. Die ersten Aktionen Deiner Gruppe sollten einfacher Natur sein. Eine gute Idee w�ren Nachbesprechungen einer Aktion f�r die ersten Male, um die Aktion nochmal durchzusprechen, was gut und was weniger gut gelaufen ist. Nach einem gewissen Zeitraum kannst Du Dich an gr��ere Aktionen wagen.
 
Der zweite Teil dieses Handbuchs kann Dich in manchen Dingen Deiner Arbeiten unterst�tzen, wobei es unendlich viele M�glichkeiten gibt, Arbeiten durchzuf�hren.
Erinnere Dich immer daran, maximale Zerst�rung ohne Einbu�e! Sei effektiv, kreativ, und sei vorsichtig!!!!



Fair Use Notice and Disclaimer
Send questions or comments about this web site to Ann Berlin, annxtberlin@gmail.com